gisela beck

1962 geboren

1982-88 Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

1986/87 Kunstakademiet i Trondheim, Norwegen

1988 Meisterschülerin bei Prof. Peter Ackermann, Karlsruhe

1988/89 DAAD-Stipendium für Norwegen

1993/94 Arbeitsstipendium des Landes Baden-Württemberg für Italien

Ausstellungen 

1986 „Echauffage“ mit Klaudia Smolarz, Musikhochschule Karlsruhe

1987 Abschlussausstellung, Kunstakademiet, Trondheim, Norwegen (GA)

1988 Bakke bydels hus, Trondheim (GA)

1989 „Weißlicht“, Galerie Hauptsache Kunst, Karlsruhe (EA) 

1990 Galerie Kunst am Taubengarten, Grünstadt (GA)

1991 „Beck bei Kille“, Atelier Harald Kille, Karlsruhe (EA) 

1992 „Die Botschaft der Bilder – Kunst der Gegenwart“, Städtische Galerie im Prinz Max Palais, Karlsruhe (GA)

 „Künstler des Schwarzwald-Baar-Kreises“, Städtische Galerie, Schwenningen (GA)

 „Leerer Tisch“, Galerie Margit Haupt, Karlsruhe (EA) 

 Galerie ET-ZETERA, Landesmuseum Mainz (EA)

1993 Jürgen Ponto Stiftung, Kunstverein Frankfurt (GA)

Atelier Harald Kille, Karlsruhe (EA)

Städtisches  Kunstmuseum, Singen (GA)

1994 Kulturverein Zehntscheuer, Rottenburg am Neckar (GA)

1995 „Zinnober“, Galerie der Stadt Saarbrücken, Saarbrücken (EA)

 „Jahresausstellung 1“, Badischer Kunstverein, Karlsruhe  (GA)

1996 „Zinnober“, Galerie Margit Haupt, Karlsruhe (EA)

Kleine Galerie, Bad Waldsee (EA)

1997 Ausstellung Landkreis Karlsruhe (GA)

1999 „Present Tense“ mit Melusine Eichhorn, Orgelfabrik Karlsruhe-Durlach

„10 Jahre Kunst im Bürgerhaus Sulzfeld“ (GA)

2005 „Sommermorgen“ Kunstkabine, Berlin (EA)

2006 „Feuervogel“, Schillerpalais Berlin (EA)

2007 „kleines spiel“ mit Norihiro Misaki, Schillerpalais Berlin (EA)

2008 Knorke Gören, Kwadrat Berlin (GA)

2009 „Der röhrende Hirsch wird abgewrackt“, Galerie Borchert + Schelenz – Berlin

2010 „Neglected“, Schuckert Höfe Berlin (GA)

„Ganze / Teile“, Schuckert Höfe Berlin (GA)

2011 „99,9% leerer Raum““, ZKM, Karlsruhe (GA)

2012 “ old news“, Kunst im Tauthaus, Berlin (GA)